NDR: Unhaltbare Zustände in Flüchtlingsheim in MV?

Sie kommen aus Krisengebieten wie der Ukraine, Syrien, Afghanistan und Tschetschenien: Flüchtlinge, die in Greifswald leben. Einige sind in Wohnungen untergebracht, rund 150 leben in der Gemeinschaftsunterkunft. Nun haben mehrere Flüchtlinge den Reportern Dörte Rochow und Matthes Klemme aus dem NDR Vorpommernstudio von den unzumutbaren Zuständen in dem Heim berichtet: von katastrophaler Hygiene auf den Gemeinschaftstoiletten und in den Küchen, von Gewalt untereinander und Selbstverletzungen.

Norddeutscher Rundfunk, 04.06.2015